|  Home |  Rundgang |  Historische Orte |  Info |  Links |  Kontakt |
Residenz des
ägyptischen Botschafters
1961-1999



Kurt-Schumacher-Straße 10

Das Haus, wie weitere Häuser an der Kurt-Schumacher-Straße, erbaute der Architekten Julius Rolffs 1922 für Henriqueta Löwe, die Frau des brasilianischen Konsuls. Von September 1949 bis Mai 1950 diente es dem Bundespresseamt als Sitz. Das Adressbuch von 1961 führt die Botschaft von Ägypten zum ersten Mal als Mieter auf.
Residenz des ägyptischen Botschafters, 1999

Residenz des ägyptischen Botschafters, 1999
© Bundesstadt Bonn/Hans Egon Drüe