|  Home |  Rundgang |  Historische Orte |  Info |  Links |  Kontakt |
Station 19: Bundesministerium für Wirtschaft
Übersichtskarte des Regierungsviertels mit Standorten
Die 1936 erbaute Gallwitzkaserne war seit 1950 Sitz des Ministeriums. Über die Wirtschaftspolitik hinaus übertrugen die jeweiligen Bundesregierungen dem Ministerium weitere Aufgaben.

Erster Bundeswirtschaftsminister war von 1949 bis 1963 Ludwig Erhard. Er prägte die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft mit ihrem Leitbild „"Wohlstand für alle"“.

Seit 1962 ergänzen der Ministerbau und seit 1972 das 14-stöckige Hochhaus die Gebäude der ehemaligen Artilleriekaserne. 1985 wurden ein sieben- und ein fünfgeschossiges Gebäude erstellt. Beide sind mit dem Hochhaus verbunden. Das Hochhaus wurde 2003 saniert und erhielt eine neue Fassade.

1999 verlegte das Ministerium seinen ersten Dienstsitz nach Berlin. Bonn bleibt zweiter Dienstsitz.

Bundestagsrede von Ludwig Erhard (CDU) zur Sozialen Marktwirtschaft, 9. Februar 1950 (Auszug)


Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, 2004

Bundeswirtschaftsministerium 1976

Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard in seinem Dienstzimmer am 28. Januar 1957
Besuchen Sie den "Weg der Demokratie" im Bundesviertel in Bonn. Informationen zu begleiteten Rundgängen erhalten Sie hier.