|  Home |  Rundgang |  Historische Orte |  Info |  Links |  Kontakt |
Station 5: "„Langer Eugen”
UN-Campus
Übersichtskarte des Regierungsviertels mit Standorten
Das Abgeordneten-Hochhaus des Deutschen Bundestags wurde zu einem Wahrzeichen der Bundeshauptstadt Bonn.

Der Architekt Egon Eiermann begann 1965 mit der Planung. Ein Jahr später wurde der Grundstein gelegt. 1969 bezogen die Abgeordneten das Gebäude. In den oberen Etagen befanden sich die Ausschuss- und Konferenzsäle.

In Anspielung auf Eugen Gerstenmaier, Bundestagspräsident von 1954 bis 1969 und ein engagierter Befürworter des Hochhauses, nennt der Volksmund das Abgeordnetenhaus bis in die Gegenwart „Langer Eugen”.

Er ist Zentrum des UN Campus, Sitz der Vereinten Nationen in Bonn.

Rede des Bundestagspräsidenten Eugen Gerstenmaier (CDU) auf dem Richtfest des "Langen Eugen", 10. Mai 1968


"Langer Eugen"

Bundestagspräsident Eugen Gerstenmaier beim Richtfest am 10. Mai 1968

Eigangshalle, gestaltet von Egon Eiermann 1969

Besuchen Sie den "Weg der Demokratie" im Bundesviertel in Bonn. Informationen zu begleiteten Rundgängen erhalten Sie hier.